Wie viele Toiletten werden bei Veranstaltungen benötigt?

 1. Toiletten in Zelten

Gemäß §12 Abs.1 Gaststättengesetz (GastG):

In unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes müssen ausreichende und einwandfreie Toilettenanlagen vorhanden sein. Bei Gaststätten in sogenannten fliegenden Bauten (z. B. Bierzelten), für die eine Gestattung zum Ausschank alkoholischer Getränke beantragt wird, sind je angefangene 350m2 Schankraum mindestens folgende Anzahlen zu verlangen:

 

Toilettenbecken Urinalbecken
Damen 2 /
Herren 1 2

 

Berechnungsbeispiel für ein Bierzelt:

Größe des Bierzeltes:

  • 25m x 50m =  1250m2
  • 1250m2 / 350m2 = 3,57 (wird aufgerundet auf 4)

Erforderlich sind:

  • 4 x 1 = 4 Spültoiletten für Männer
  • 4 x 2 = 8 Urinalbecken für Männer
  • 4 x 2 = 8 Spültoiletten für Frauen

2. Toiletten in Versammlungsstätten (temporär oder permanent)

Gemäß §12 Versammlungsstättenverordnung (VStättVO) / Sonderbauverordnung (SBauVO):

Damen Herren
 

 

 

Toilettenbecken

 

Toilettenbecken

 

Urinalbecken

bis 1000 je 100 1,2 0,8 1,2
über 1000 je weitere 100 0,8 0,4 0,6
über 20.000 je weitere 100 0,4 0,3 0,6

Außerdem weisen wir Sie daraufhin, dass für Rollstuhlbenutzer eine ausreichende Zahl geeigneter, stufenlos erreichbarer Toiletten, mindestens jedoch je 10 Plätze für Rollstuhlbenutzer eine Toilette, vorhanden sein muss.

 

3. Toiletten auf Baustellen

Gemäß § 48 Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV):

(1) Auf jeder Baustelle oder in deren Nähe muß mindestens eine abschließbare Toilette zur Verfügung stehen.

(2) Werden von einem Arbeitgeber auf einer Baustelle mehr als 15 Arbeitnehmer länger als zwei Wochen beschäftigt, muß er Toilettenräume mit einer ausreichenden Zahl von Toiletten, Bedürfnisständen und Waschgelegenheiten zur Verfügung stellen. Die Toilettenräume müssen zu belüften, zu beleuchten und in der Zeit vom 15. Oktober bis 30. April zu beheizen sein.

 

Hinweis / Haftungsausschluss

Gesetze und Verordnungen unterliegen dem Wandel der Zeit. Auch von Bundesland zu Bundesland können Unterschiede bestehen. Bitte lesen Sie sich in jeweils gültigen Verordnungen in den jeweiligen Bundesländern ein. Trotz sorgfältiger Prüfung übernehmen wir für die oben angegebenen Angaben keine Haftung.

Weitere Informationen zu den Themen Arbeitssicherheit, Veranstaltungssicherheit und Besuchersicherheit erhalten Sie auf unseren Webseiten www.jastrob.de  und www.AVB-Akademie.de.

 

 

Keine Kommentare